Streichen Sie 33% Ihrer Aufgaben

0
1805

Viele glauben, wenn sie schneller laufen, kommen sie aus dem Hamsterrad hinaus. Es ist besser eine Entscheidung zu treffen, nicht schneller zu laufen, sondern langsam auszusteigen.

Damit dies gelingt, ist es von Vorteil, sich eine Not-To-Do Liste zu machen. Das ergibt dann „⅓ weniger für ⅓  besser“.

Nehmen Sie sich von einer Aufgabenliste ⅓  weg:
– Etwas, das Ihnen nicht wichtig ist
– Etwas, das Ihnen nicht wichtig ist,
– Etwas, das Sie nicht nach vorne bringt

Nutzen Sie die freigewordene Energie, und stecken Sie diese in genau das ⅓ der Aufgaben, die Sie nach vorne bringen.

Haben Sie keine Angst, sich etwas von Ihrer Aufgabenliste zu streichen, denn Sie schaffen ohnehin nicht alles, was Sie sich aufgeschriben haben. Arbeiten Sie lieber fokussierter.

Mit der Not-To-Do Liste geben Sie sich die Erlaubnis, die weniger wichtigen Dinge wegzulassen.

Teilen
Vorheriger ArtikelDer Nachrichtensprecher Trick für schwierige Situationen
Wenig trockene Theorie, mehr griffiges Praxis-Wissen. Mit seiner Erfahrung, Leidenschaft und Überzeugungskraft zeigt Heinz Meloth Menschen in beruflichen sowie in privaten Bereichen, wie Sie mehr erreichen.